Herpes


Herpes ist eine unangenehme Viruserkrankung, bei der die Herpesviren nach einer Infektion des Organismus in Nervenkernen verweilen, solange bis das Immunsystem so geschwächt ist, dass die Viren sich wieder vermehren und ausbreiten können. Sie wandern dann entlang der Nervenfasern zur Oberfläche und treten offen an Stellen wie z.B. dem Mund zutage. Bei einem Teil der Patienten ist das Immunsystem derart anfällig, dass diese Ausbrüche immer wieder und wieder auftreten und die Betroffenen zusätzlich psychisch belasten. Man unterscheidet zwischen dem Herpes Simplex Virus 1, welches die Gesichtsregion befällt, dem Herpes Simplex 2, welches im Genitalbereich auftritt und dem Herpes Zoster (Gürtelrose), welcher meist am Bauch vorkommt. Eine nicht unbedeutende Nebenwirkung ist hierbei die sogenannte „Post-Zoster-Neuralgie“ bei der es zu Schmerzen der betroffenen Nerven kommt, die auch nach Ausheilung weiter bestehen bleiben können.

© 1997 - 2013 Ruth Homberger │Betschürenstrasse 5 │ CH-8625 Gossau ZH │ ruth@chronische-schmerzen.ch │