Morbus Crohn


Diese chronisch entzündliche Darmerkrankung betrifft sehr viele Menschen. M.Crohn zählt zu den Autoimmunerkrankungen, bei denen sich das Immunsystem gegen körpereigene Strukturen richtet. Dabei ist vor allem der Verdauungstrakt betroffen. Hier tritt M.Crohn vor allem am Übergang zwischen Dünndarm und Dickdarm auf, kann aber auch andere Abschnitte des Darmes, des Magens und der Speiseröhre betreffen.

Aber auch andere Körperstrukturen wie die Haut, das Auge, Gelenke etc. können bei einem M.Crohn mitbetroffen sein. Dies spricht dafür, dass es sich nicht um ein örtliches, sondern um ein systemisches Geschehen handelt. Die schulmedizinische Behandlung von M.Crohn liegt vor allem in einer Unterdrückung des Immunsystems z.B. mit Cortison oder Azathioprin. Psychotherapeutische Verfahren werden zur Reduktion von Stress, der bei der Krankheitsentstehung eine grosse Rolle zu spielen scheint, angewandt.

Morbus Crohn und Hypnose

Da Hypnose regulierend auf das Immunsystem wirkt, ist die Behandlung des M.Crohn ein dankbares Einsatzgebiet. Vor allem zur Erhaltungstherapie eignet sich Selbsthypnose hervorragend, da Sie sie jederzeit selber anwenden können und ihr Immunsystem so in Balance halten ohne Medikamente einnehmen zu müssen, die das Immunsystem unterdrücken.

In der therapeutischen Arbeit können psychische Mechanismen zur Stressverarbeitung aufgezeigt werden und der durch die Krankheit entstehende Leidensdruck abgebaut werden. Dadurch verbessern sich die Chancen einer Genesung weiter.

 

© 1997 - 2013 Ruth Homberger │Betschürenstrasse 5 │ CH-8625 Gossau ZH │ ruth@chronische-schmerzen.ch │