Neurodermitis


Hypnose ist bei Neurodermitis die einzige Behandlungsmethode, die die Ursache der Erkrankung, nämlich die Nervenreizung, behandelt. Die klassische hautärztliche Behandlung widmet sich lediglich der Folgeerscheinung der eigentlichen Erkrankung. Viele Neurodermitis-Patienten sind mit der hautärztlichen Behandlung unzufrieden, weil nach Absetzen von den antientzündlichen Salben (Cortison) die Neurodermitis wieder aufflammt. Da sie mit antientzündlichen Salben nicht die Nervenreizung behandeln, sondern nur das, was die Nervenreizung bewirkt, nämlich die Entzündungsreaktion, werden Sie langfristig keine guten Erfolge haben, sondern nur solange Sie Cortison auftragen. Die Nebenwirkungen von Cortison mit Ausdünnung der Haut und Schwächung der lokalen Immunabwehr sind bekannt.

Das Hauptnervensystem ist mit dem zentralen Nervensystem verschaltet, was die Neurodermitiker daran bemerken, dass die Haut bei Stress schlechter wird. Über die Behandlung des zentralen Nervensystems mit Hypnose behandeln Sie die Hautnerven mit. Es kommt zu einer Beruhigung des gesamten Nervensystems und der Hautnerven und damit zu einer Abheilung der Neurodermitis. Die Patienten erlernen die Selbsthypnose und können bei Auftreten von Stress jederzeit selbst das Nervensystem regulieren.

© 1997 - 2013 Ruth Homberger │Betschürenstrasse 5 │ CH-8625 Gossau ZH │ ruth@chronische-schmerzen.ch │